Wassersport / Bootssport im STV?

 Gründung einer Kajak- / Kanu- Freizeitgruppe im Gespräch

canoeing-630014 1280Durch die Fusion des STV Voslapp mit dem SC Blau Gelb konnte das bestehende Angebote der Vereine nicht nur gesichert und ausgebaut werden, sondern es zeigen sich bei richtiger Betrachtung immer wieder neue Möglichkeiten, das Angebot des Vereins auszuweiten.

Die zentrale, gut ereichbare und doch naturnahe Lage der Sportanlage am Dodoweg eröffnet Möglichkeiten, an die wir in Voslapp nie gedacht hätten. Der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt!

Als Voslapper bin ich am Wasser groß geworden, habe in meiner Jugend am (leider zerstörten) Geniusstrand für die DLRG Wache geschoben, bin Mitte der 70er Jahre aufs Surfbrett gestiegen, habe mir Mitte der 80er ein Segelschiff zugelegt, mit dem meine Frau und ich die Ostfriesische Inselwelt bereist haben und bin seit 2 Jahren begeisterter Touren-Paddler - ich habe also wohl Salzwasser im Blut.

kayaks-908859 1280Was liegt da näher, mir zu wünschen, meinen Sport auch im STV betreiben zu können, zumal wir mit der Sportanlage am Dodoweg nun einen direkten "Wasseranschluss" haben.

Die Maade liegt direkt vor der Haustür und schreit förmlich danach, für den Wassersport vom STV erschlossen zu werden! Am Abend einmal zur Rüstersieler Schleuse und zurück paddeln, frische Luft atmen, sich ganz nach Lust und Ehrgeiz nur bewegen, oder "auspowern", anschließend im Vereinsheim ein kühles Bierchen zischen, kann ein Arbeitstag schöner enden?

nature-386988 1280Andere Wilhelmshavener Paddel- und Ruderclubs nutzen die Maade, um Wilhelmshaven regelrecht zu umrunden. Man kann durch die Rüstersieler Schleuse auf die Jade und dann in Ufernähe bis in die 4. Einfahrt fahren, gelangt durch die große Seeschleuse in den Hafen und weiter in den Ems-Jade-Kanal bis Mariensiel, wo man die Boote nur ein kurzes Stück auf die andere Straßenseite tragen muss, gelangt hier auf einem Tief wieder in die Maade und auf ihr zurück zum Sportplatz Dodoweg. Zugegebenermaßen eine stramme, schon etwas anspruchsvollere Tagestour.

river-386981 1280Alle anderen Wilhelmshavener Ruder- und Paddelvereine liegen im Süden der Stadt am Banter See und am Ems-Jade-Kanal. Im Stadtnorden gibt es bislang kein Angebot in dieser Richtung. Darum bin ich mir sicher, genügend Interessenten zu finden, die sich einer neuen Wassersport-Abteilung im STV anschließen würden.

Am Anfang wäre es eine reine Vereinigung von Freizeitsportlern, die ihr eigenes Material mitbringen. Bei entsprechender Nachfrage und natürlich dem Vorhandensein entsprechender Übungsleiter, könnte ich mir natürlich auch vorstellen, dass insbesondere für den Nachwuchs, also für Kinder und Jugendliche, eine gezielte Ausbildung und ein geregelter Trainingsbetrieb durchgeführt werden. Der Verein müsste dann allerdings auch in Boots- und sonstiges Material investieren.

kayaking-850449 1280Die erste "Hürde", nämlich die Genehmigung, an der Made den benötigten Bootssteg zu installieren, kann wohl schnell genommen werden, denn es stellte sich bei einer ersten telefonischen Nachfrage bei der Unteren Wasserbehörde und dem Entwässerungsverband/Deich und Sielacht heraus, dass es damit keine Probleme gibt. Man wird uns sicherlich ein paar Auflagen machen (Art der Uferbefestigung, Größe des Steges, etc.), aber grundsätzlich ist es machbar.

Die Errichtung eines Steges, die Herrichtung des Uferbereichs - das Ufer ist in diesem Bereich sehr steil - der Einbau eines Seiten-Tores in den Zaun hinter dem Vereinsheim und die Schaffung eines einfachen, offenen Bootslagers, ähnlich wie ein Carport und die Schaffung weiterer Voraussetzungen erfordert natürlich eine nicht unerhebliche Investition, für die der Verein zuerst in Vorleistung gehen würde, die im Laufe der Zeit aber von den Mitgliedern der Wassersport-Abteilung über die Beiträge zurückgezahlt werden muss.

kayak-282312 1280Daher ist zu überlegen, ob für die Wassersportler, ähnlich wie in anderen Wassersportvereinen, eine Aufnahmegebühr eingeführt werden sollte. Aber um das beurteilen zu können, müssen die erforderlichen Investitionen und deren Kosten ermittelt werden. Daraus ergibt sich dann auch die Höhe des Spartenbeitrags für die Mitglieder.

Zur Senkung der Start-Investition werden wir prüfen, ob Fördergelder beantragt werden können und ob sich die Kosten durch Eigenarbeit senken lassen.

Mein Ziel ist es, später gemeinsame Ausflüge in andere Regionen und auf andere Gewässer durchzuführen. Ich habe noch einen kleinen Bootsanhänger, den ich so umbauen will, dass ich damit mindestens 6 Kajaks oder Paddelboote transportieren kann. So könnte man mit 3 Privat-Pkw's inkl. Dachträger 12 Boote transportieren und mit ebenso vielen Personen auf Tour gehen.

sunset-81728 1280Als Bootslager schweben mir für den Anfang Carports vor, in denen jeweils ca. 9 Boote untergebracht werden können. Damit Unbefugte nicht an den Booten herumspielen können, werden die Carports außen mit Baustahlmatten verkleidet, so dass die Boote sicher, trocken und luftig liegen.

Wenn jetzt das Interesse einiger Leser geweckt ist, würde ich mich über eine kurze Mitteilung sehr freuen. Es wird bei entsprechendem Interesse recht kurzfristig eine Info-Veranstaltung im Sportheim am Dodoweg durchgeführt werden. Bitte also in nächster Zeit häufiger mal auf unsere Homepage und unsere Facebook-Seite sehen!

gez. Uwe Schuster

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bildquelle: alle Bilder aus www.pixelio.de - Wir danken den Fotografen für die tollen Bilder!